Geissen

Die Geissen gehören zum Wallis wie die Berge und Gletscher. Die Walliser-Geissen sind stolze, schlaue und anmutige Tiere. Gutmütig, die doch ihren Kopf (Charakter) gut durchsetzen können, manchmal störrisch oder ärgern einem auch mal und haben nur Flausen im Kopf. Trotzdem können sie verschmust und anhänglich sein. Also einfach liebenswerte Begleiter.

    previous arrow
    next arrow
    previous arrownext arrow
    Shadow
    Slider
    Shayenne – Walliser-Kupferhalsziege, geb. 2009. Harte Schale weicher Kern trifft bei ihr bestens zu. Sie ist die Chefin und zeigt den andern gerne mal wo’s lang geht. Liebt es wenn man ihr Zweige herunterbiegt.
    Gorgo – Sohn von Shayenne (geb. 02.2017), Nur Flausen im Kopf aber sehr anschmiegsam und freundlich.
    Anna – die scheue, meckert gerne und lauthals, wenns ums Fressen geht aber sehr kreativ und  akrobatisch, ebenfalls eine Kupferhalsziege, geb. 03.2016.
    Carla Bruni – eine sehr eigensinnige Gämsfarbige Gebirgsziege, die Kuschelgeiss schlechthin. Dabei aber stinkfrech und divenhaft, geb. 2013.
    Samantha, geb. 02.2017. Ist erst seit Sommer 2019 zur Gruppe gekommen. Meist sehr scheu die hübsche. Zusammen mit Lionel und Diana das trio infernale
    Diana, geb. 02.2019. Das hübsche Zicklein, süss, zurückhaltend, ihre Kletterkünste sind kaum zu überbieten …
    Lionel, geb. 02.2019. Er findet sich total cool, was er meist auch ist. Auf der Weide geht er oft eigene Wege. Selbstbewusst und manchmal etwas verträumt …
    LisiLotiLisi und Loti, geb. 02.2020. Die beiden sind das Ergebnis von Carlas (ungewolltem) Besuch bei einem Bock. Rotzfrech und eigensinnig. Damit sie besser zu unterscheiden sind hat Lisi keine und Loti nur ein Zötteli.

    Gallerie